Hallux valgus

Als Hallux valgus bezeichnet man die Abweichung der Großzehe im Großzehengrundgelenk nach lateral (außen).  Der Großzehenballen (Köpfchen der Metatarsale I) tritt prominent hervor (Pseudoexostose). Hier kommt es häufig zur schmerzhaften Entzündung (Bursitis).
 

Die Großzehe zeigt eine deutlich
sichtbare Fehlstellung.
Röntgenbild des Hallux valgus
 

Ursachen sind neben erblichen Veranlagungen die Ausbildung eines Spreizfußes, Übergewicht sowie  zu enges Schuhwerk oder Schuhe mit zu hohen Absätzen. Der Hallux valgus ist die häufigste Zehenfehlstellung beim Menschen.

Operative Therapien: Es gibt zahlreiche Operationsverfahren mit unterschiedlichen Schnittführungen und unterschiedlichen Fixationstechniken. Das vereinfachte Prinzip fast all dieser Operationsverfahren besteht aus folgenden Schritten:

  • Durchtrennung des ersten Mittelfußknochens
  • Verschieben des zehenwärts gelegenen Anteils des Mittelfußknochens in Richtung des zweiten Mittelfußknochens zur Korrektur der Fehlstellung
  • Fixierung der Korrekturstellung
  • Mobilisierung des Großzehengrundgelenkes und Kapselplastik

 

 

Hallux valgus

 

Hallux valgus post OP

Röntgenabbildung Hallux valgus vor OP 

 

 

Röntgenabbildung nach OP bei Hallux valgus.

Fixierung mit winkelstabiler Platte

 

 

 

Winkelstabile Platte
Abbildung Winkelstabile Platte

Im Frühstadium kann auch flaches und weites Schuhwerk mit genügend Freiraum für die Zehen helfen. Die Beschwerden können durch selbständige Fußgymnastik und Einlagen gelindert werden.